Zusammen Stark -
Verbundschule der Standorte Hünger und Tente

Anschrift:

Standort 1 - Postanschrift
Tente 79
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-81118
Fax: 02196-7107890

Standort 2
Hünger 77
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-2399
Fax: 02196-7107890

Schloss Burg



Schloss Burg
Wir, die Klasse 3a, waren auf Schloss Burg.
Zuerst hatten wir morgens eine Spielstunde.
Dann sind wir mit Frau Pistor nach Schloss Burg gewandert. Dort angekommen hat Herr Konrad uns durch die Burg geführt. Dann hat er uns zu jedem Raum etwas Spannendes erzählt.
Am Anfang hat er uns den Burghof gezeigt und hat uns erklärt, dass der Brunnen das Wichtigste in einer Burg ist, da das Wasser zum Überleben wichtig ist.
Anschließend sind wir zum Kräutergarten gegangen, wo wir erfahren haben, dass die Kräuter früher nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Heilen verwendet wurden.
Als nächstes sind wir zum Verließ gegangen. Das Verließ war auf dem Burghof in einer Ecke. Man konnte durch die Gitterstäbe durch sehen. In dem Verließ gab es noch eine Grube, in die die Gefangenen damals mit einem Käfig hinunter gelassen wurden, wie uns Herr Konrad erzählte.
Danach haben wir über den Bergfried geredet. Herr Konrad hat uns erzählt, dass die Bewohner bei einem Angriff in den Bergfried geflüchtet sind. Dort konnten sie mehrere Wochen bleiben.
Es gab Betten und genügend Vorräte. Wenn die Angreifer schon in der Burg waren, konnte man die Treppe vom Bergfried einklappen.
Übrigens: es gab früher keine Leitern, weil die Frauen nicht von unten gesehen werden wollten.
Nach dem Bergfried waren wir in einem Raum, wo die Rüstungen ausgestellt waren. Wir erfuhren, dass eine Rüstung cirka 35 kg wog.
An der Wand hing ein großes Bild von den damaligen Bewohnern der Burg.
Als nächstes sind wir in die Burgkapelle gegangen. Da haben wir erfahren, dass dort ein 5-jähriges Mädchen mit einem 6-jährigen Jungen verheiratet wurde und noch weitere Geschichten.
Dann ging Herr Konrad mit uns in die Kemenate. Die Kemenate ist der einzige beheizte Raum in einer Burg. In der Kemenate wurde auch gegessen.
von Maxi und Paul, Homepage AG

zurück zur Übersicht