Zusammen Stark -
Verbundschule der Standorte Hünger und Tente

Anschrift:

Standort 1 - Postanschrift
Tente 79
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-81118
Fax: 02196-7107890

Standort 2
Hünger 77
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-2399
Fax: 02196-7107890

Ausflug zum Kulturbeutel


Kulturbeutel
Letzte Woche Freitag, am 8.7.2011, hatten wir Klassenfest. Um 14.30 Uhr haben wir uns an der Schule getroffen. Dann sind wir in den Kulturbeutel gefahren.
Uns wurde dann alles erklärt. Wir durften uns 26 Holzplatten nehmen, die wir dann auf den Boden gelegt haben und wir sind dann von Platte zu Platte gesprungen ohne den Boden zu berühren. Bei diesem Spiel und anderen ging es um Teamarbeit. Dann war eine große Plane auf einer Wiese ausgelegt. Die ganze Klasse musste auf der Plane bleiben, ohne den Boden zu berühren und wir mussten die Plane so umdrehen, dass alle drauf geblieben sind. Und auf der Unterseite stand Teamgeist aufgeklebt. Später sind wir über Seile balanciert, einer rechts und einer links auf jeder Seite. Wir mussten über 3 Seile balancieren und bei einem war ein Spinnennetz, das wir nicht berühren sollten. Im Anschluss sind wir alleine, als 2 Seile oben und unten gespannt waren, darüber geklettert und zwischen einem Baum hindurch. Von dem letzten Seil sind wir abgesprungen. Auf der Zick Zack Balancierstange haben wir ein Klassenfoto gemacht. Es standen alle 26 Kinder darauf. Der Betreuer hat mit einem Seil ein Kunststück gemacht. Er hat mit einer Hand einen Knoten gemacht.
Danach hat er gesagt, dass wir einen Schatz suchen sollten und Alicia hat ihn gefunden. Er war unter abgerissenen Blättern. Da waren orangene Seile drin. Einzelne Seilstückchen. Er sagte, dass wir sie waschen sollen, dann werden sie weicher und der Trick geht noch besser.
Nachdem wir uns verabschiedet haben, sind wir zur Schule gefahren und haben gefeiert und getrommelt.
Hannah und Alicia, Klasse 3b

Klassenfest der Klasse 3 b am 08.07.2011 im Kulturbeutel
Wir haben uns am Freitag um 14.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein an der Schule getroffen und sind von dort zum Kulturbeutel nach Dabringhausen gefahren. Dort wurden wir von Herrn Musaeus begrüßt. Wir bildeten einen Stuhlkreis und haben uns über das Thema Teamgeist unterhalten. Nach der Einführung hat jedes Kind eine quadratische Holzplatte erhalten. Mit dieser Platte mussten wir uns in einer Reihe aufstellen. Nun wurde uns die Aufgabe gestellt, mit Hilfe dieser Holzplatten den Weg bis zur Rasenfläche zu überwinden ohne den Boden des Weges mit unseren Füßen zu berühren. Diese Aufgabe war nur im Team zu lösen, indem man die erste Platte hinlegte, sich daraufstellte, die zweite Platte angereicht bekam und diese vor der ersten Platte platzierte, weiterging und so weiter. Waren wir jedoch zu langsam oder wurde der Boden berührt, bekam die Gruppe eine Platte abgenommen.
Nachdem alle Kinder die Rasenfläche erreicht hatten, wurde uns die nächste Aufgabe mitgeteilt. Wir mussten uns alle auf eine Plane stellen und versuchen diese umzudrehen, ohne die Plane zu verlassen. Nach einigen Fehlversuchen ist uns auch dieses gelungen.
Schon wartete die nächste Aufgabe auf uns. Zwischen mehreren Bäumen waren breite Bänder gespannt, die überquert werden sollten. Auch die Lösung dieser Aufgabe war nur im Team möglich, indem man beim Balancieren von rechts und links Hilfestellung erhielt um nicht herunterzufallen.
Als nächstes wurde unsere Geschicklichkeit auf die Probe gestellt. Dafür wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Auf der Wiese lagen zwei Ringe mit vielen Bändern und in der Mitte dieser Ringe stand jeweils ein Stab, auf dessen Spitze sich ein Ball befand. Nun bestand die Aufgabe darin, mit Hilfe des Ringes der über die Bänder angehoben wurde, den Ball auf der Spitze anzuheben und mit der anderen Gruppe zu tauschen. Das hört sich leicht an, ist aber gar nicht so einfach. Unter viel Gelächter ist es uns geglückt.
Danach waren wieder Seile zwischen zwei Bäumen gespannt. Jetzt jedoch ein Seil unten zum darauf laufen und eines oberhalb zum festhalten. Diese Aufgabe konnte man auch alleine lösen.
Zum Schluss erreichten wir den Zeltplatz, wo uns Herr Musaeus einen Zaubertrick mit einem Seil vorführte. Um diesen nachzumachen, mussten wir uns auf die Schatzsuche nach einem Seil machen. Nachdem wir alle ein Seil gefunden hatten, versuchten wir den Trick nachzumachen. Einigen ist das auch gelungen.
Leider war der Nachmittag schnell vorbei und wir fuhren zurück zur Schule, wo unsere Eltern schon mit dem Büffet und Getränken auf uns warteten. Nach einer kleinen Stärkung haben wir alle als Überraschung für unsere Eltern noch ein Stück aus dem Musikunterricht auf unseren Trommeln vorgeführt. Schade dass dieser schöne Tag so schnell zu Ende ging. Ich freue mich schon auf das nächste Klassenfest und unsere Abschlussfahrt.
Geschrieben von Fabian Garrels, Klasse 3b

zurück zur Übersicht