Zusammen Stark -
Verbundschule der Standorte Hünger und Tente

Anschrift:

Standort 1 - Postanschrift
Tente 79
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-81118
Fax: 02196-7107890

Standort 2
Hünger 77
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-2399
Fax: 02196-7107890

Ausflug ins Schulmuseum Klasse 3a


Klassenausflug ins Schulmuseum in Bergisch-Gladbach
Am Dienstag, den 24.04.2012, sind wir mit der Klasse ins Schulmuseum nach Bergisch Gladbach gefahren.
Dort haben wir Schule gespielt, wie sie früher war. Unser Fräulein Lehrerin war ziemlich nett, ganz so wie die Lehrer heute auch. Weil die Jungs früher wichtiger waren als die Mädchen, durften sie zuerst in die Klasse gehen. Alle Kinder bis zur 8 Klasse saßen zusammen in einem Raum, und damit alle etwas sehen konnten, mussten die Kleinen nach vorne und die Großen nach hinten. Im Klassenraum hingen ein Kreuz, eine Karte von Palästina, eine von der Umgebung und ein schwarz-weiß-Foto von dem geliebten Kaiser Wilhelm I und seiner Frau Augusta (die im September Geburtstag hatte). Das Fräulein Lehrerin stand an einem Pult, dem Katheter, und neben ihr waren eine Tafel und eine kleine Orgel.
Am Anfang und am Ende der Stunde wurde gebetet. Zwischendrin haben wir gelesen. Wer besonders gut und fleißig war, bekam ein Fleißkärtchen. Während des Unterrichts war es in dem Klassenraum schön leise, das hat mir gut gefallen.
Nach der Stunde haben wir uns von dem Fräulein Lehrerein verabschiedet und sind dann in kleinen Gruppen durch die anderen Häuser in dem Museum gegangen. Es gab eine Schmiede, einen Sattler, eine Wäscherei, ein Backhaus und einen Stall. Vom Keller des Hauptgebäudes aus konnte man in einen dunklen Erzstollen gehen.
Es war ein schöner Ausflug und die alte Schule war sehr interessant - aber ich gehe doch lieber in meine neue Schule am Haiderbach.
Gesine Kraus, 3a

Das Heimatmuseum
Am Dienstag, den 24.04.2012 fuhren wir mit dem Bus ins Heimatmuseum nach Bergisch Gladbach. Wir besichtigten ein Klassenzimmer, wie es früher aussah. Wir sahen eine Tafel mit alter Schrift, Tische mit einer Halterung für das Tintenfass, Klappstühle und Ledertornister. An der Wand hingen zwei Bilder von der Kaiserin und dem Kaiser. Danach gingen wir in die Nähstube. Dort standen mehrere Nähmaschinen. Im nächsten Raum waren Wagons mit alten Steinen, Vitrinen mit Vasen und Edelsteinen. Außerdem sahen wir noch viele Harpunen.
Außerhalb des Gebäudes in mehreren Scheunen sahen wir die „Industrien“ von früher, z.B. eine Bäckerei, eine Werkzeugfabrik und eine Fabrik, in der man Scheren, Messer und Sägen hergestellt hat. Auf dem Gelände stand noch ein altes Wasserrad und ein Kräutergarten. Am Eingang des Museums standen noch vier Strohpuppen. Die Puppen trugen Anziehsachen von früher, z.B. schwarze und blaue Hosen und Pullover und die Frauen trugen Kleider. Nachdem wir alles gesehen hatten, fuhren wir wieder in die Schule zurück.

Der Klassenausflug ins Museum
Am Dienstag fuhr ich mit meiner Klasse ins Museum. Als erstes hatten wir eine Schulstunde wie früher. Wir haben auch ein bisschen Lesen gelernt wie früher die Schulkinder. Später durften wir noch draußen in kleine Häuschen gehen, wo es einen Bäcker, einen Schmied, eine Waschküche, einen Schuster und eine Scheune gab. Drinnen konnte man sich noch alte Dinge, z.B. Haushaltsgeräte und Werkzeuge angucken. In die obere Museumsetage konnte man auch gehen, um sich Edelsteine anzugucken. In der unteren Etage gab es einen Weg, der aussah wie ein Tunnel. Es war ein Schaubergwerk.
Laura Neldner, 3a

Am Dienstag, den 24.04.2012 waren wir im Heimatmuseum in Bergisch Gladbach.
Um 9.15 Uhr sind wir losgefahren mit dem Bus.
Nach der Busfahrt waren wir auch schon da. Dann wurde uns so ein bisschen gezeigt und erklärt. Danach hatten wir eine ganze Schulstunde wie die Leute früher in die Schule gegangen sind. Das „Fräulein Lehrerin“ hat uns alles erklärt und gezeigt.
Dann wurden wir in Gruppen aufgeteilt und es ging auch schon los. Wir haben uns angeguckt, wie früher die Fachwerkhäuser gebaut wurden und außerdem eine Backstube, eine Schmiede, einen Schuster und einen Sargwerker. Hinterher sind wir noch durch ein Labyrinth gegangen. Dann war der Rundgang auch schon zu Ende. Dann mussten wir wieder mit dem Bus nach Hause fahren. Und dann sind wir alle in die Klasse gegangen.
Ich möchte noch sagen, dass das ein sehr schönes Erlebnis war.
Paula Höffgen, 3a

Wir waren im Heimatmuseum in Bensberg. In dem Museum gab es drei Etagen. Im oberen Stockwerk waren Edelsteine und Sachen aus Metall zu sehen. Im mittleren Stockwerk gab es Haushaltsgeräte und im unteren Stockwerk war ein Bergwerk.
Nach einer Zeichnung von Luke Kutscher, 3a

Der Museums Besuch in Besuch in Bergisch Gladbach .
Als erstes haben wir eine richtige Unterrichts – Stunde bekommen . Später konnten wir uns kleine Häuschen angucken , z.B. eine Weberei . Ich fand diesen Ausflug toll .
Janne Picard


zurück zur Übersicht