Zusammen Stark -
Verbundschule der Standorte Hünger und Tente

Anschrift:

Standort 1 - Postanschrift
Tente 79
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-81118
Fax: 02196-7107890

Standort 2
Hünger 77
42929 Wermelskirchen
Tel.: 02196-2399
Fax: 02196-7107890

Klassenfahrt der Klasse 2b



Klassenfahrt der Klasse 2b
Meine Klasse 2b hat im Mai eine Klassenfahrt für 2 Tage gemacht. Wir haben uns am Montagmorgen in der Schule getroffen, um zur Neuenmühle zu wandern. Wir mussten natürlich die Koffer nicht tragen, denn die wurden von 2 Eltern mit dem Auto dorthin gefahren. Bei strahlendem Sonnenschein ging es endlich um 9 Uhr los. Wir wanderten sehr gemütlich, bis auf einmal unser Lehrer, Herr Kabatnik, nicht mehr wusste, wo es lang ging. Zum Glück haben wir es doch noch geschafft und sind gegen 11 Uhr an unserem Ziel, der Jugendherberge Neuemühle angekommen. Dort mussten wir zuerst unsere Betten beziehen und die Koffer oder Taschen auspacken. Dann konnten wir endlich raus zum Spielen. Zum Mittagessen gab es Spaghetti Bolognese. Nach dem Essen sind wir wieder rausgegangen. Wir haben Fußball gespielt, sind auf den Spielplatz gegangen, durften im Bach spielen und haben uns Armbänder aus Wolle gebastelt. Wir haben auch Spiele gespielt wie z.B. Sitz und Flitz oder Fischer, Fischer wie tief ist das Wasser.
Dann sind wir rein gegangen und haben Abendbrot gegessen. Nach dem Essen sind wir nach Oben gegangen und haben uns bettfertig gemacht. Ein paar Mädchen haben den Jungen Streiche gespielt. Dann war es schon sehr spät und wir sind alle ins Bett gegangen und haben versucht zu schlafen.
Die meisten sind am nächsten Morgen schon um 6 Uhr aufgewacht. Wir haben die Koffer gepackt, die Betten abgezogen und uns gewaschen und angezogen. So etwa um 8 Uhr oder 8.30 Uhr haben wir gefrühstückt. Dann wurden die Koffer nach unten gestellt und um 10 Uhr von den Eltern wieder zur Schule gebracht. Eine halbe Stunde später sind wir wieder zurück zur Schule gewandert. Auf dem halben Weg hat es angefangen zu regnen und wir sind pitsche nass in der Schule angekommen.
Natürlich haben sich alle Kinder gefreut ihre Eltern wiederzusehen.
Von Katharina Heller

zurück zur Übersicht